Roms "ATAC" - 600 Busse und Milliarden Euro verschwunden Das verlotterteste Unternehmen Europas

Fast 600 Busse existieren nur auf dem Papier, Gewerkschafter sammeln 111.000 Freistunden, und Milliarden Euro verschwinden im Nichts. Die römischen Verkehrsbetriebe sind kaum zu sanieren - ein neuer Chef versucht es trotzdem.
Schlimmer geht immer: Das römische Verkehrsunternehmen ATAC zeichnet sich durch minimale Sauberkeit, rekordverdächtige Unpünktlichkeit und Milliardenlöcher im Etat aus

Schlimmer geht immer: Das römische Verkehrsunternehmen ATAC zeichnet sich durch minimale Sauberkeit, rekordverdächtige Unpünktlichkeit und Milliardenlöcher im Etat aus

Foto: Massimo Percossi/ picture alliance / dpa
Römische Verkehrsbetriebe: Geldschrank der Politik
Fotostrecke

Römische Verkehrsbetriebe: Geldschrank der Politik

Foto: Massimo Percossi/ picture alliance / dpa
Römische Verkehrsbetriebe: Geldschrank der Politik
Fotostrecke

Römische Verkehrsbetriebe: Geldschrank der Politik

Foto: Massimo Percossi/ picture alliance / dpa