Escada Neue Strategie trägt Früchte

Deutschlands führender Damenmode-Konzern überrascht Analysten und Anleger mit deutlichen Ergebnis- und Umsatzsteigerungen.

München - Hohe außerordentliche Aufwendungen von über 50 Millionen Mark seien mit einem furiosen Endspurt im Geschäftsjahr 1999/2000 weggesteckt worden, erklärte Finanzchef Georg Kellinghusen am Dienstag in München.

Das operative Ergebnis (EBIT) sei nach vorläufigen Zahlen voraussichtlich um 22,1 Prozent auf 85 Millionen Mark gestiegen. Auf Grund des guten Verlaufs im vierten Geschäftsquartal werde auch das Ergebnis vor und nach Steuern positiv ausfallen, sagte Kellinghusen. Der Konzernumsatz kletterte um 9,7 Prozent auf 1,59 Milliarden Mark.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 1999/2000 war bei Escada durch Restrukturierungsbelastungen noch ein Verlust vor Steuern von 43 Millionen Mark angefallen. Der Escada-Kurs allerdings legte bereits in den vergangenen Tagen um rund 20 Prozent auf 125 Euro zu.

Für das zum 1. November angelaufene Geschäftsjahr 2000/2001 rechnet die in Aschheim bei München ansässige Escada AG konzernweit mit einem zweistelligen Umsatzwachstum und einem überproportionalen Ergebnisanstieg.

Gewinne steigern mit Accessoires

Derzeit befindet sich der Konzern in einer Phase der Umstrukturierung. Design-Chef ist der 37-jährige Schotte Brian Rennie. Seit 16 Jahren arbeitet er für die Münchner Modefirma. Zusammen mit Wolfgang Ley, Mitbegründer und Mehrheitsaktionär, gehört Rennie einem "Creative Committee" der Firma an, das Escada innerhalb von zwei Jahren ein neues Image verpassen soll - mit neuen Personal und stärkerer Gewichtung der Accessoires.

Der neue Vorstand für Lizenzen und Accessoires, Richard Simonin, hat zuvor für Givenchy, Kenzo und das französische Versandhaus La Redoute gearbeitet. Bei Prada wurde die Designerin Simonetta Ciampi abgeworben, die dort 19 Jahre lang Taschen und Schuhe entworfen hatte.

Im September wurde in Paris in Zusammenarbeit mit de Beers eine Diamantenkollektion präsentiert, rechtzeitig zum Weihnachts-Geschäft.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.