3M General-Electric-Mann übernimmt die Führung

Der Mischkonzern hat den General Electric-Mann James McNerney zum Geschäftsführer und Chief Excecutive berufen.

St. Paul - Es war nur eine Frage der Zeit bis James McNerney einen neuen Arbeitgeber gefunden hatte. Entschieden hat er sich offenbar für den Mischkonzern Minnesota Mining & Manufactoring. Das berichtet das "Wall Street Journal" in seiner Online-Ausgabe.

McNerney wäre der erste Chef, den sich 3M von außen holt. Seit 1997 leitet er den General Electric-Bereich Aircraft Engines. In der vergangenen Woche unterlag er Jeffrey Immelt, der das Rennen um die Nachfolge von General Electric-Chef Jack Welch für sich entscheiden konnte.

Der bisherige CEO von 3M, Livio DeSimone, wird im kommenden Sommer in den Ruhestand gehen und zieht sich damit von seinem Posten zurück. 3M hatte mit Hochdruck nach einem geeigneten Kandidaten gesucht. Bei der Wahl des Nachfolgers scheinen sich jedoch die Gesellschafter durchgesetzt zu haben.

Sie hatten darauf gedrängt, einen Mann von außen zu holen, nachdem die Umsätze in den vergangenen Jahren eher enttäuschend waren. Auf wen die Wahl gefallen ist, wollte 3M bislang noch nicht kommentieren.

Der vor sich hin dümpelnde Aktienkurs von 3M zog im Nachmittagshandel an. Der Kurs stieg um 5,75 Dollar oder 5,8 Prozent auf 105,38 Dollar.

"Die Marktreaktion zeigt, dass die Gesellschafter erwarten, dass ein Außenseiter zum Chef von 3M berufen wird", sagte Tom Mahowald, ein Analyst von American Express, das Ende September 8,9 Millionen Aktien von 3M besaß.

Im dritten Quartal dieses Jahres hat 3M die Gewinn-Erwartungen der Analysten leicht übertroffen. Dank kräftiger Umsätze in Asien soll der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent auf 499 Millionen Dollar oder 1,25 Dollar pro Aktie gestiegen sein.

Der Nettoumsatz verbesserte sich nach eigenen Angaben um 6,4 Prozent auf 4,25 Milliarden Dollar. Der Konzern, dessen Produktpalette von Notizzetteln bis zur Telekom-Ausrüstung reicht, geht davon aus, daß er seine Gewinn-Prognosen für das vierte Quartal und das kommende Jahr wird erfüllen können.