Olympische Spiele in Peking Wie Chinas Sportartikelhersteller Adidas und Nike angreifen

China, einst der Traummarkt für Sportartikler wie Adidas oder Nike, emanzipiert sich. Nun drängen die chinesischen Wettbewerber nach Westen.
Chinesischer Wintertraum: Chinesische Sportkonzerne wie Anta nutzen die olympische Bühne

Chinesischer Wintertraum: Chinesische Sportkonzerne wie Anta nutzen die olympische Bühne

Foto: VCG / VCG via Getty Images

Kasper Rorsted (59) war weniger als ein Jahr im Amt, da machte sich der frisch gebackene Adidas-Chef auf in seinen wichtigsten Absatzmarkt. Zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (67) traf er im Sommer 2017 Chinas Staatschef Xi Jinping (68). Mit im Gepäck: ein großzügiges Gastgeschenk. Die Ausbildung von 50.000 Sportlehrern, um die chinesische Volksgesundheit voranzubringen. Und gleichzeitig für gute politische Stimmung zu sorgen.

Gebracht hat es aus heutiger Sicht wenig: Die Eröffnung der 24. Olympischen Winterspiele mit einer bombastischen Tech-Zeremonie in Peking dürfte Rorsted relativ kaltlassen. Und das nicht nur wegen der niedrigen Temperaturen. Zwar statten die Herzogenauracher auch in diesem Jahr wieder die deutschen Sportler mit schwarz-rot-goldenen Outfits aus.  Doch die Bühne, was Sportkleidung und Ausrüstung angeht, haben andere sich gesichert: chinesische Sportartikelkonzerne. Und die wollen nicht bei dieser Bühne bleiben.

Einst als Copycats teurerer westlicher Marken verschrien, haben sich chinesische Player wie Anta Sports  und der Li-Ning-Konzern  in den vergangenen Jahren im Schatten von Adidas und Nike zu lokalen Größen der Sportartikelindustrie entwickelt. Nun haben sie große Pläne: Sie wollen auch die westlichen Märkte erobern.

Weiterlesen mit manager magazin+

Mehr verstehen, mehr erreichen

Exklusive Insider-Stories, Trends und Hintergründe.

Ihre Vorteile mit manager magazin+

  • Alle m+-Artikel auf manager-magazin.de

    exklusive Recherchen der Redaktion und das Beste aus „The Economist“

  • Das manager magazin lesen

    als App und E-Paper – auf all ihren Geräten

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .