Die tägliche Wirtschaftsglosse Im späten Handel

Der normale Anleger kommt an der Börse immer zu spät. Er kauft zu spät, und er verkauft zu spät. Und am Ende des Tages merkt er das auch noch viel zu spät.