Investors' Darling

Es ist der härteste Kapitalmarkt-Wettbewerb der deutschen Wirtschaft: Einmal jährlich ermittelt das manager magazin, welche börsennotierten Unternehmen am verlässlichsten mit den Investoren kommuniziert - und deswegen die besten Chancen hat, künftig seinen Börsenwert zu steigern. Welche Spitzenkraft sich bei unserer Studie durchsetzt, bekommt den Titel "Investors' Darling".

Die Preisträger

Investors' Darling - Methode und Jury

METHODE Ökonom Henning Zülch von der Handelshochschule Leipzig und sein Team analysieren das Kapitalmarkt-Management der börsennotierten deutschen Unternehmen nach mehreren Hundert Kriterien. Das Reporting geht mit 40 Prozent ein, je 30 Prozent entfallen auf Investor Relations und Kapitalmarktauftritt (10 Prozent Kursperformance über drei Jahre relativ zur Branche, 20 Prozent Investorenumfrage). An der Investorenumfrage haben 2020 beispielsweise 18 Banken, Fonds und Analysehäuser teilgenommen: Berenberg, Commerzbank, Conduction Capital, Deka, DWS, Eyb & Wallwitz, Federated Hermes, Fidelity, Julius Bär, LBBW, Lloyd Fonds, Loys, Lupus alpha, Metzler, M.M. Warburg, Montega, Oddo BHF Asset Management, Union Investment. Mehr zur Methode auf www.kapitalmarkt-forschung.info 

JURY: Die Ergebnisse werden von einer erfahrenen Jury mit breitem Kompetenzhintergrund einer Prüfung unterzogen. Sie besteht seit 2021 aus folgenden Persönlichkeiten:

Dominik Bär – Head of Investmentbanking DACH, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG

Alexandra Hartmann - Fondsmanagerin, Fidelity

Marc Tüngler - Hauptgeschäftsführer, Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW)

Carola Gräfin von Schmettow - Bankerin

Prof. Dr. Henning Zülch - HHL

Den Vorsitz der Jury hat die Chefredaktion des manager magazins inne.

Seite 1 / 1
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.