Die Kryptowährung Bitcoin

Spätestens seit Elektroautopionier Elon Musk (50) in Bitcoin investiert hat, ist die weltweit wichtigste Währung auch für Privatanleger interessant geworden. Doch die Risiken sind enorm, wie der jüngste Crash gezeigt hat. Erfahren Sie hier alles über das aktuelle Trendthema am Anlagemarkt.

So entwickelt sich der Bitcoin-Kurs

Die wichtigsten Informationen zu Kryptowährungen

Bitcoin

Der Bitcoin ist die bei Weitem älteste und bekannteste Digitalwährung. Er hat zudem mit aktuell etwa 60 Prozent den größten Marktanteil unter den derzeit rund 7000 Kryptowährungen. Entstanden ist der Bitcoin zu Zeiten der Finanzkrise 2008. Sein Erfinder ist bis heute nur unter einem Decknamen bekannt. Wichtigste Merkmale des Bitcoins sind seine dezentrale Organisation und die Verwendung der Datenbanktechnik "Blockchain". Beides zusammen sichert den Bitcoin-Nutzern ein hohes Maß an Anonymität: Zahlungen in Bitcoin sind praktisch nicht nachzuverfolgen.

Ether

Ether ist nach Bitcoin die zweitgrößte Digitalwährung der Welt. Ihr Marktanteil beträgt etwas mehr als 10 Prozent. Kennzeichnend für Ether ist zum einen die ebenfalls dezentrale Organisation des zugrundeliegenden Netzwerks Etherum. Zum anderen - und das ist ein wichtiger Unterschied zum Bitcoin - liegt ein Schwerpunkt von Ether auf "intelligenten Verträgen". Bei diesen sogenannten Smart Contracts handelt es sich im Grunde um kleine Computerprogramme, die Verträge nach der Zahlungsabwicklung quasi automatisch ausführen können. Ähnlich wie der Datenbanktechnik Blockchain wird Smart Contracts eine große Zukunft vorhergesagt.

Tether

Tether gehört zu den "Stable Coins", deren Wert durch die Unterlegung mit klassischen Anlagen garantiert wird. Im Fall von Tether ist es die weltgrößte Währung US-Dollar. Dadurch wird jedoch eine wichtige Idee des Kryptowährungskonzepts verletzt, nämlich die Unabhängigkeit von staatlichen Institutionen. Dennoch - oder vielleicht gerade deshalb - erfreut sich Tether großer Beliebtheit, denn die Währung schwankt dadurch weniger stark. Allerdings gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Zweifel, ob die behauptete Deckung mit US-Dollar den Tatsachen entspricht. In einem Gerichtsverfahren wurde deutlich, dass Tether vor allem mit Commercial Papers gesichert sind - also kurzfristigen Schuldverschreibungen von Unternehmen. Über deren Ausfallrisiken ist nur wenig bekannt.

USD Coin

USD Coin gilt als stabile Kryptowährung. Der Wert ist an den US-Dollar gekoppelt. Für einen USD Coin ist derzeit ein US-Dollar erhältlich. Entwickelt wurde USD Coin vom Open-Source-Projekt Center. Gegründet wurde Center von dem Kryptounternehmen Circle sowie der Handelsplattform Coinbase und dem Blockchain-Hardwareausrüster Bitmain. Die Technologie von USD Coin basiert auf dem Standard von Ethereum. Unternehmen, die USD Coin ausgeben, müssen sich zur Transparenz verpflichten und arbeiten deshalb mit Finanzinstituten zusammen. Die Überprüfung der Dollar-Bestände erfolgt durch die Beratungsunternehmen Grant Thornton.

E-Yuan

China stellt inzwischen den E-Yuan zur Verfügunh und hat Anfang 2022 auch eine passende Wallet-App in den chinesischen Appstore gestellt. Damit eröffnet sich die Möglichkeit, die digitale Währung zum Bezahlen zu nutzen. Bitcoin und andere Kryptowährungen hat die chinesische Führung stattdessen aus dem Land verbannt. Der E-Yuan steht im klaren Gegensatz zu den freiheitlichen Ideen, die die Vordenker digitaler Währungen einst hatten. Denn eine staatlich unkontrollierte, dezentrale Währung mit anonymisierten Zahlungsvorgängen ist sicherlich nicht das, was die politische Führung der Volksrepublik im Sinn hat. Im Gegenteil dürfte ihr eher daran gelegen sein, Zahlungsvorgänge und damit verbundene Geschäfte möglichst engmaschig zu kontrollieren. Der E-Yuan kann damit als eine Art Gegenentwurf zur Ur-Kryptowährung Bitcoin angesehen werden.

Alle Beiträge

Seite 1 / 26
Ältere Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.