Lina Khan (30) ist eine der Schlüsselperso-nen im Kartellkampf der US-Behörden gegen die Techkonzerne. Noch an der Uni veröffentlichte die in London geborene Tochter pakistanischer Eltern ihre erste Argumentation über die unterschätzte Marktmacht von Amazon, Google oder Facebook. Damit veränderte sie den Blick darauf, wie digitale Plattformen kartellrechtlich zu bewerten sind – und setzte die Diskussion über deren Zerschlagung in Gang.

Die Entmachtung des Silicon Valley ist eines der großen Themen im aufziehenden US-Präsidentschaftswahlkampf. Erst Mitte Oktober stellte die Demokratin Elisabeth Warren Facebook mit Fake-Anzeigen bloß.

Nach Stationen bei einem Thinktank und der Verbraucherschutzbehörde FTC ist Khan als "Majority Counsel" ins Kartellrechtskomitee des Repräsentantenhauses gewechselt. Von dort droht Big Tech aktuell allergrößte Gefahr. Mitte September verlangten die Monopoljäger von Alphabet, Amazon, Apple und Facebook, intime Details herauszurücken, darunter E-Mails der CEOs.

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!