Scheinwerferlicht, Tom Buhrow (60) und die Kamera, da entsteht noch immer ein fast erotisches Verhältnis. Er trägt eine dicke Schicht Make-up, die Lippen glänzen, der ganze Mann strahlt. Der Intendant hat sich für seine Rolle zurechtschminken lassen.

Seine Stimme, hell und kräftig, ist getragen von solidem Selbstbewusstsein. Nur das blonde Haar ist lichter geworden, seit er vor sechs Jahren die "Tagesthemen" hinter sich gelassen hat, der Körper voller. Ehedem Jogger und Marathonläufer, kommt er nur noch selten raus. Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR) ist ein "mörderischer Job", bekam er mit auf den Weg. "Ich habe von Tag zu Tag mehr Gestaltungswillen", erklärt er während eines Gesprächs im Hauptstadtstudio.

Den braucht er auch. Buhrow, der ab 2020 zudem noch Vorsitzender der ARD werden will, hat daheim in Köln mehrere Riesenaufgaben zu lösen. Mit 4300 Mitarbeitern und 1,3 Milliarden Euro Budget muss er den nach der BBC größten Sender Europas mal so langsam ins digitale Zeitalter

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!