manager magazin: Herr Sedran, die selbstfahrenden Robotertaxi kommen später, so viel ist klar. Oder gleich gar nicht?

Thomas Sedran: Nein, wir werden beide den Tag erleben, an dem autonome Autos durch unsere Straßen fahren.

Werden Uber, Lyft oder Waymo die Autobauer dann mit autonomen Taxiflotten zu Lohnherstellern degradieren? Das ist doch Teil dieser Zukunftserwartung.

Die Zeit der übergroßen Angst vor diesen Unternehmen ist vorbei. Mindestens bis 2030 wird das Robotertaxi das eigentliche Geschäftsmodell der Automobilindustrie nicht wesentlich verändern. Die Menschen werden weiter Autos kaufen, die Hersteller weiter Gewinne machen.

Woher kam die große Angst?

Da haben einige Visionäre insbesondere im Silicon Valley euphorisch entdeckt, wie schnell 95 Prozent dieser Technik beherrschbar sind. Und mit ihren Ankündigungen haben sie den Rest der Branche angesteckt beziehungsweise aufgeschreckt. Jetzt wird klar, dass die restlichen 5 Prozent alles andere als trivial sind.

Anhänger des autonomen Fahrens

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!