Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz (56) hat stets warme Worte parat, wenn sie nach der Zukunft des Stahls im Ruhrkonzern gefragt wird. Mal versichert sie visionär: Wir werden "dem Stahlgeschäft eine Zukunft geben". Mal wird's gefühlig, wenn sie vorgibt, als Maschinenbauingenieurin den Werkstoff zu "lieben".

Die 27.000 Stahlkocher freuen solche Bekenntnisse. Denn unter den wechselnden Konzernführungen in Essen galt das klassische Geschäft zuletzt nur noch als Altlast, die man gern loswürde. Mag die Division auch das Herz von Thyssenkrupp sein und ein wichtiger Zulieferer der deutschen Autoindustrie.

Für den Wunsch nach Trennung gab es gute Gründe, denn die Sparte ist mit ihren 9,1 Milliarden Euro Umsatz im Weltmaßstab nur eine kleine Nummer. Wie soll sie sich behaupten in einem Umfeld dramatischer Überkapazitäten, stetig wachsender Importe aus China und stark schwankender Preise?

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!