Martina Merz mag es gern knallig, davon zeugen schon ihre Kostüme und kernigen Lederjacken. Für noch größere Aufmerksamkeit sorgt sie allerdings als unerschrockene Saniererin. Ende Februar gelang der 57-jährigen Thyssenkrupp-Chefin bereits ein spektakulärer Coup, als sie das 8 Milliarden Euro schwere Aufzugsgeschäft des notleidenden Traditionskonzerns verkaufte. Statt erwarteter 15 Milliarden Euro schlug sie satte 17,2 Milliarden Euro heraus. Noch in vielen Jahren wird man sich an diesen „Tipptopp-Deal“ (O-Ton Merz) als Wegmarke erinnern. Es war das letzte Mal, dass Finanzinvestoren so tief in die Tasche griffen, bevor die Corona-Krise die Firmenpreise purzeln ließ.

Jetzt will die Schwäbin erneut Epoche machen. Nach monatelanger enger Abstimmung mit Chefaufseher Siegfried Russwurm (56) hat der Aufsichtsrat ihr Therapiekonzept für den Pflegefall Thyssenkrupp abgenickt. Das ist wegen der Corona-Krise noch radikaler ausgefallen als ursprünglich geplant. Merz wird den Industriekoloss mit seinen

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!