Dass ihr Sohn lieber die Reste aus der Mensa an Würmer verfütterte, um deren Kot als Dünger in die Wal-Mart-Regale zu stellen, statt seinen Abschluss in Princeton zu machen, erfuhren Tom Szakys (37) Eltern erst, als die Eliteuni keine Rechnungen mehr schrieb.

Das Entsetzen war groß. Dafür waren sie nicht aus Ungarn nach Kanada geflüchtet. "Wurmscheiße, das klang einfach nicht nach großer Zukunft", sagt Szaky. Gut für ihn: Die Zukunft ändert sich gerade.

Die Welt ertrinkt in Müll, und Szaky ("Ich sehe mich als Aktivist im Businesskontext") will sie davon befreien. TerraCycle mit Sitz in Trenton, New Jersey, ist Weltmarktführer im Wiederverwerten von Dingen, die als nicht wiederverwertbar gelten. Und das ist eine ganze Menge.

Szaky, ein höflicher Hipster, hat Bücher wie "Make Garbage Great" geschrieben, in denen er beschreibt, wie er aus Zigarettenstummeln Parkbänke und aus Deorollern Kinderfahrräder macht oder Rohstoffe gewinnt, die Unilever und P&G für ihre Verpackungen verwenden.

In 20 Ländern

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!