Sechs Tage lang kämpften sich Bergretter im vergangenen Jahr mit Spürhunden durch das gefährliche Gletschergebiet am Kleinen Matterhorn. Vergeblich. Karl-Erivan Haub, der am 7. April 2018 von Zermatt aus zu einer Skitour aufgebrochen war, blieb verschollen. Der Leichnam des ehemaligen Tengelmann-Chefs wurde auch nach der Schneeschmelze nicht gefunden.

Karl-Erivan hinterlässt eine tief zerstrittene Familie. Zwischen seiner Ehefrau Katrin (53) und den Brüdern Christian (54) und Georg (57) tobt eine Schlacht. Es geht um Geld, Macht und späte Rache, ein Kompromiss scheint nicht in Sicht.

Die Situation ist inzwischen so verfahren, dass Insider das Ende des Traditionskonzerns mit seinen knapp acht Milliarden Euro Erlösen erwarten: Es droht die Zerschlagung.

Die Eskalation basiert – wie so häufig – auf Feinheiten des deutschen Rechts. Katrin Haub und ihre 26-jährigen Zwillinge Viktoria und Erivan könnten den Vermissten inzwischen für tot erklären lassen – haben es bislang aber nicht. Aus Pietät gegenüber

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!