Adel Al-Saleh (56) ist ein Mann sonnigen Gemüts. Nach außen gibt der Mann aus Florida stets den lächelnden Optimisten. Andere Topkräfte der Deutschen Telekom dagegen bemitleiden den Kollegen geradezu, wenn sie auf die von ihm geführte IT-Sparte T-Systems angesprochen werden. Sie bleibt das Sorgenkind der Telekom.

Deren Frontmann Timotheus Höttges (57) hatte den Amerikaner Anfang 2018 mit dem Auftrag nach Bonn geholt, die marode Großkundentochter (Umsatz 2018: rund sieben Milliarden Euro) endlich zu sanieren. Al-Saleh reduzierte das Personal, modernisierte die Kultur, ließ etwa 82 "Outward Mindset Sessions" abhalten, zog selbst aus dem Einzelbüro im fünften Stock in den Großraum. Sonst blieb er Vollzug schuldig.

Vermeintlich lukrative Wachstumsbereiche wie Multimedia Solutions (MMS) schrumpfen, das Prestigeprojekt Gematik (Ärzte-IT für die digitale Krankenversicherungskarte) läuft mangels Erfolgs aus. Das hyperkomplexe System, heißt es in Bonn, werde das Unternehmen am Ende einen ordentlichen

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!