Eine Präsentation wie an diesem sonnigen Oktobervormittag in Berlin hatten die Kunden von SAP wohl noch nie erlebt. „Ich höre gern zu“, eröffnete SAP-Co-CEO Jennifer Morgan (48) die Keynote-Veranstaltung im Ballsaal des „Ritz-Carlton“ am Potsdamer Platz. Statt wie ihr Vorgänger Bill McDermott (58) die staunende Menge mit einer Predigt über die Großartigkeit von SAP zu überwältigen, wollte die neue Vorstandschefin des Konzerns vor allem mit ihren Kunden ins Gespräch kommen. Gemeinsam mit ihrem Co-CEO Christian Klein (39) forderte sie das Publikum auf, dem neuen Führungsduo offen zu sagen, „was wir in Ordnung bringen müssen und wo wir schneller werden müssen“.

Denn ganz so perfekt aufgestellt, wie es McDermott bei seinem abrupten Abschied am 11. Oktober dargestellt hatte, ist das wertvollste deutsche Unternehmen nun doch nicht: Die Kunden maulten zuletzt immer lauter, dass das bunt zusammengekaufte Portfolio mitnichten so elegant funktioniert, wie der einstige Chefverkäufer es angepriesen hatte. Jetzt müssen die Neuen auf den Unmut reagieren und den Konzern zu alter Stärke führen. Und alle werden dabei auf sie schauen: Jennifer Morgan, SAPs neues Gesicht und die erste Frau an der Spitze eines Dax-Konzerns. 

Nach ihrem Auftritt vor den Kunden empfängt Morgan das manager magazin zum Gespräch. In Suite 939 gibt sie das erste Interview seit ihrer Berufung und erklärt ungewohnt offen, was sie vorhat und vor allem: was sie antreibt.

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!