Beim Börsengang von Rocket Internet ließ es Oliver Samwer (46) krachen. Seine zur "Internetplattform" hochgetunte Holding sollte, na klar, "das Alibaba für die Welt außerhalb der USA und Chinas werden", eines der "weltweit größten Internetunternehmen". Die Bewertung trieb er so auf fast neun Milliarden Euro.

Inzwischen hat sich der Börsenwert mehr als halbiert. Und Samwer? Hält sich auffällig zurück. Die Bewertung der Portfoliofirmen, früher Mittel der Wahl, um den Kurs zu treiben? Plötzlich "eine ganz schwierige Thematik", ja sogar "ein Blick in die Glaskugel", wertphilosophierte Samwer Anfang Juni auf der Rocket-Hauptversammlung. Die rund 200 nicht börsennotierten Rocket-Firmen stünden mit ungefähr 1,2 Milliarden Euro in den Büchern. Aber die Beteiligungen könnten auch "deutlich weniger wert" sein. Es sei nicht einmal sicher, ob Rocket überhaupt die rund 400 Millionen Euro wiederbekommt, die in die Firmen geflossen sind. "Es kann sein, dass es nur 200 Millionen werden."

Das mag alles richtig

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!