Während sich besorgte Verbraucher um Toilettenpapier und Konserven streiten, verbreiten die Handelsunternehmen Zuversicht. „Die Versorgung der Edeka-, Marktkauf- und Netto-Markendiscountmärkte und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt!“, lässt etwa Deutschlands größter Einzelhändler Edeka verlauten. 

Und Lionel Souque (48), Vorstandschef des Konkurrenten Rewe, sagt: „Unsere Märkte bei Rewe und Penny sind gut versorgt und werden das auch bleiben. Die Falschmeldungen über Marktschließungen, die aktuell verbreitet wurden, finde ich zynisch und widerwärtig.“

Die Botschaften sollen beruhigen und die Bürger von Hamsterkäufen abhalten. Viele versorgungsrelevante Betriebe sind von den Behörden sogar explizit angehalten, Panikmache zu vermeiden und die Situation nicht für Eigen-PR zu nutzen.

Klar ist: Die augenblickliche Lage ist für die gesamte Lebensmittelbranche extrem. Wohl kein Sektor wird von der Krise stärker profitieren, keiner kann seine

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!