Seit Max Conze (50) im Juni 2018 ProSiebenSat.1-Chef wurde, lautet die Devise im Topmanagement des Medienkonzerns: Wer kann, der flieht. Vier von fünf Vorständen gingen in Conzes erstem Jahr. Alles geplant, versicherte der CEO im Sommer zwar bei einem Managementtreffen. Nun habe er endlich sein "Dream-Team" zusammen.

Doch es blieb ein kurzer Traum. Nicht nur TV-Vermarktungschefin Michaela Tod (50) verlässt den angeschlagenen Medienkonzern, sie war Conze vom Staubsaugerhersteller Dyson zu ProSieben gefolgt. Insidern galt sie von Anfang an als Fehlbesetzung; das Unternehmen nennt jetzt "private Gründe" als Ursache.

Auch Group Chief Technology Officer Nick Thexton (57) gehe schon wieder, heißt es im Unternehmen. Conze hatte den Briten erst vor neun Monaten geholt, um "ProSiebenSat.1 technologisch auf das nächste Level zu heben" (Conze). Thexton sollte vor allem die digitale Transformation vorantreiben – Conzes wichtigstes Vorhaben. Stattdessen komplementiert er nun die Riege der abtrünnigen

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!