In der Gründerszene ist Lea-Sophie Cramer (32) ein Superstar. Schon in frühen Jahren kämpfte sie für Internetmilliardär Oliver Samwer (47) als Asien-Chefin von Groupon den Krieg der Gutscheinportale in Fernost, mit ihrem Mitgründer Sebastian Pollok (33) erfand sie 2013 den Sexshop für Millennials: Amorelie. Sie entdeckte Frauen und Paare als Zielgruppe, verkaufte ihnen harmlos „Adventskalender“ und „Massage-Boxen“ und holte das Thema so aus der Schmuddelecke.

Bereits 2015 gab Cramer die Mehrheit der Amorelie-Anteile an ProSiebenSat.1 ab, 2018 übernahm der Sender fast komplett. Die Bewertung lag bei rund 100 Millionen Euro. Cramer behielt nur 2 Prozent, blieb aber an Bord – bis jetzt. Die Geschäftsführerin verkündete heute ihren Mitarbeitern in der Berliner Zentrale ihren Abgang.

Cramer, inzwischen zweifache Mutter, geht in guten Zeiten: In diesem Jahr soll der Laden knapp 70 Millionen Euro Umsatz einfahren und mit einer Ebitda-Marge von über 20 Prozent ordentlich Gewinn abwerfen. Auch für

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!