Stony ground

Brazil and Japan plotted a farming revolution in Mozambique

But instead of sowing soya, they planted seeds of opposition

Squint at the grasslands of northern Mozambique and they look a bit like the cerrado, a savannah in central Brazil. Could they be transformed by intensive farming, just as the thickets of the cerrado have given way to fields of soya that transformed Brazil from a food importer to one of the world’s great breadbaskets? That was the thought behind Prosavana, a programme bringing Brazilian and Japanese expertise to Mozambique. Initiated in 2009, it aimed to lift agricultural production across an area of 107,000 square kilometres, roughly the size of Bulgaria.

Politicians heralded Prosavana as a landmark example of “South-South” co-operation. Few farming projects in Africa could match its ambition. It painted a future of which many agronomists on the continent dream: productive and commercially astute smallholder farmers and large plantations exporting to the world.

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!