Futuristisch weißes Ambiente, blaue Präsentationsleuchten, Rosenduft. So clean wie im Showroom auf dem Werksgelände in Düsseldorf inszeniert sich Henkel gern vor seinen Kunden. Hier zeigt der Konsumgüterhersteller, wie seine Glasreiniger, Weichspüler und Shampoos in Zukunft verpackt sein sollen: ökologisch unbedenklich nämlich – Henkel will helfen, den Plastikmüll zu reduzieren. Die Gegenwart hält viel Unrat bereit: Im vergangenen Jahr verbrauchte Henkel die gigantische Menge von knapp 400.000 Tonnen Plastik.

"Kunststoff darf nicht länger als Abfall in die Umwelt gelangen", postuliert Vorstandschef Hans Van Bylen (58). "Da wollen wir Vorreiter sein." Sein hehres Ziel: Ab 2025 soll Henkel nur noch vollständig recycelbare Verpackungen nutzen, die zudem mindestens 35 Prozent wiederverwendetes Material enthalten. Einige wenige Vorzeigeobjekte sind bereits auf dem Markt, Pril-Flaschen ganz aus Altplastik etwa oder Fa-Duschgel mit knapp einem Drittel Rezyklat in der Hülle.

In den kommenden fünf

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!