Schumpeter

Popenomics  

What sermons business should and should not heed from a leftist pontiff 

There are few more incongruous places for a seminar on the future of business than the Sacred Convent of Assisi, in Italy. From Schumpeter’s cell high in the convent’s outer walls, the view over rural Umbria was so beautiful it was like looking at the world through God’s eyes—not those of Mammon. The convent houses the nearly 800-year-old tomb of Saint Francis, the most poetic of holy men, who thought money was worth less than asses’ dung and inspired a mendicant order. On a night-time visit business-school students surrounded his tomb, as Franciscans in black robes charmed them with stories of their austere daily lives. The only gripe was that early friars failed to foresee that the thick medieval stonework would one day interfere with Wi-Fi.

The week-long seminar on business, work and the circular economy, in early September, had divine overtones. Organised by some of Italy’s leading universities,

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!