Es gab eine Zeit, da galt Hermann Pohlchristoph (54) als kommender Mann im weltumspannenden Versicherungsreich der Münchener Rück. Aufgebaut und protegiert vom langjährigen Finanzvorstand Jörg Schneider (61), war er stets im Gespräch wenn es um die Nachfolge seines Lehrmeisters ging. Er selbst traute sich wohl noch mehr zu. Es kam dann aber ganz anders.

Vor gut zweieinhalb Jahren rückte Pohlchristoph zwar tatsächlich in den Vorstand auf, erhielt jedoch nur die Zuständigkeit für das Asien-Geschäft. Mitte Dezember war er auch diesem Trostpreis los. Sein Vertrag wird nicht verlängert. Der Abschied fällt frostig aus. Zu mehr als einem knappen Dank für 17 Jahre Einsatz ließ sich Konzernchef Joachim Wenning (54) nicht herab. Die persönlichen Gründe, mit denen der Aufsichtsrat den Abgang verbrämte, sehen konzernintern viele als die Folge der nur schwer zu verbergenden  persönlichen Unverträglichkeit zwischen ihm und Wenning.

Pohlchristoph gilt als streitbar. Als er noch Finanzchef der Rückversicherungseinheit

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!