Geld wollte den drei Nerds keiner geben. Zu jung, zu unerfahren im Softwarebusiness: Die Investoren knauserten, als Alexander Rinke (30), Martin Klenk (32) und Bastian Nominacher (34) Kapital für ihr Münchener Start-up Celonis suchten. Das war 2011. Acht Jahre später beschäftigt das Trio mehr als 750 Mitarbeiter in Deutschland, den USA, England und Japan. Im vergangenen Geschäftsjahr sicherte sich die Firma neue Aufträge im Wert von mehr als 100 Millionen Dollar, Finanzinvestoren schreiben Celonis eine Milliardenbewertung zu.

Das Unternehmen beliefert Konzerne wie Shell, Siemens oder Deloitte mit Software, die Schwachstellen in den Prozessen identifiziert; und nach den rasanten Wachstumsjahren rüstet Celonis jetzt auch im Topmanagement auf. Die Gründer, denen noch knapp 70 Prozent ihrer Firma gehören, wildern beim Branchenriesen SAP. Marcell Vollmer (48) wird Chief Innovation Officer. Bislang arbeitete er als Digitalchef für die SAP-Einkaufsplattform Ariba.

3,8 Millionen Kunden kaufen über

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!