China handelt. Europa streitet. Deutschland zaudert. Ideenlos, ratlos und tatenlos schaut unsere Politik derzeit in den Fernen Osten. Das Ergebnis: Deutschland verliert gerade den Vorsprung, den es sich in den vergangenen Jahrzehnten in China erarbeitet hat. Der deutsche Außenminister Heiko Maas wird von chinesischer Seite nicht ernst genommen. Es mag Staaten geben, wo es als "cool" ankommt, wenn ein Außenminister bei einem offiziellen Besuch meint, Basketball spielen gehen zu müssen. Bei den hart arbeitenden Chinesen und deren Führung macht man sich damit – bestenfalls – lächerlich.

Und der deutsche Wirtschaftsminister hat, wie ich höre, derzeit Mühe, in Peking hochrangige Termine zu bekommen. Es mag von Peter Altmaier als "selbstbewusstes" Statement intendiert gewesen sein, im Rahmen seiner Reise zur letzten Asien-Pazifik-Konferenz lieber den Japanern und nicht den Chinesen seine Aufwartung zu machen. Klug und für die deutsche Wirtschaft zielführend war das nicht. Und auch der jüngst inthronisierte

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!