Der Aufstieg von Amazon – er wirkt wie eine Story aus verblassten Zeiten. Nachdem der Börsenwert kurzzeitig die Eine-Billion-Dollar-Marke geknackt hatte, häuften sich die Rückschläge. Das US-Verteidigungsministerium lief zum Cloudservice von Microsoft über. Viele Kommentatoren sahen darin ein Revanchefoul von Präsident Donald Trump, der seine Aversion gegen Amazon-Gründer Jeff Bezos nie verborgen hatte. Dann veröffentlichte das einflussreiche (und Trump-freundliche) "Wall Street Journal" mehrere Beiträge über unsichere Produkte, die über die Amazon-Marktplattform verkauft werden. Und die Zuwachsrate des Nettogewinns sackte in den ersten neun Monaten 2019 auf einen Bruchteil des Vorjahreswerts ab. Seit etwa eineinhalb Jahren ist das Papier so gut wie totes Geld.

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!