Wenn Dieter Berninghaus (55) über die vergangenen Wochen bei Galeria Karstadt Kaufhof spricht, dann landet er stets an der „Wand“. So nennt die rechte Hand von Multi-Investor und Galeria-Eigentümer René Benko (42) die Commerzbank. 

Das Hausinstitut sei mitverantwortlich dafür, dass Galeria Karstadt Kaufhof sich nun unter dem Schutzschirm befinde, einem Verfahren des deutschen Insolvenzrechts. Zu bürokratisch sei das Geldhaus, auf zu viele Sicherheiten bedacht. Die Commerzbank sollte für einen Kredit der Förderbank KfW mitbürgen; man konnte sich aber nicht oder jedenfalls nicht schnell genug einigen.

Mag sein, dass Berninghaus und Benko mit ihrer Kritik recht haben. Richtig ist aber auch, dass ihnen das stattdessen gewählte Schutzschirmverfahren ungeahnte Möglichkeiten eröffnet, die schwer angeschlagene Kaufhausgruppe zu sanieren. So wird es zum Beispiel möglich, langfristige Mietverträge früher zu kündigen.

Schrieb man auch vorher schon Verluste (siehe Grafik), so gibt es nun keinen Zweifel

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!