Franz-Josef Kortüm (69) quält ein Luxusproblem. Der ehemalige Audi-Chef besitzt ein "paar Autos zu viel". Die Oldtimerei teilt er als Hobby mit seinem ältesten Sohn. Doch der arbeitet gerade für Audi in China und ist deshalb fürs Schrauben und Fahren nicht greifbar. Ein klassischer Mini mit 3000 Kilometern auf dem Tacho habe es zuletzt nicht durch die Abnahme geschafft. "Totgestanden", lautete das vernichtende TÜV-Urteil. Eigentlich, meint Kortüm senior, müsste er die Sammlung verkleinern.

Kortüm sitzt, in Vor-Corona-Zeiten ging das noch, im Restaurant des Münchener Driver and Business Club, das einem Zugabteil nachempfunden ist, und lässt sich sein Lachsfilet schmecken. Der Klub ist ein privater Kreis von Automobilliebhabern, auch Wolfgang Porsche und Geely-Berater Carl-Peter Forster sind dabei.

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!