Keine Frau und auch kein Mann hat mehr Einfluss auf die Wirtschaft in Europa als Margrethe Vestager (50). An Traute mangelt es der Dänin ohnehin nicht. Die Kommissarin für Wettbewerb hat weder Scheu vor Google noch vor Apple. Und auch bei der angestrebten Megafusion der Zugsparten von Siemens und Alstom hat sie Bedenken - trotz aller politischen Unterstützung aus Berlin und Paris. 

Demnächst liegt ihr ein weiterer spektakulärer Fall zur Entscheidung vor. Im Januar werden die Energieriesen Eon und RWE ihr Bündnis wohl offiziell bei den Kartellbehörden anmelden. Bis zum Sommer 2019 erhoffen die Chefs Johannes Teyssen (59; Eon) und Rolf Martin Schmitz (61; RWE) eine Freigabe ihres verwegenen Vorhabens.

Auch wenn niemand mit einem grundsätzlichen Verbot rechnet, so wird es mächtig Ärger geben und in der Folge wohl auch zahlreiche Klagen. Läuft es schlecht für Teyssen und Schmitz, können sich die Prozesse über mehrere Jahre hinziehen.

Schon jetzt bündeln Kanzleien die Belange aufgebrachter Stromfirmen.

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!