Christoph Werner (47) hat im Herbst die Führung von Deutschlands größtem Drogeriehändler dm übernommen, gegründet von seinem Vater Götz (76). Kaum ein halbes Jahr später schläft Werner kaum noch und schaut jeden Morgen zuerst auf die Zahlen. Die Umsätze schwanken brutal. Der vermeintliche Krisengewinner ist nervös – und schließt selbst einen Antrag auf Staatshilfe nicht aus.

manager magazin: Herr Werner, Ihre Geschäfte sind voll, während viele Unternehmen um ihre Existenz kämpfen. Sind Sie ein Krisengewinner?

Christoph Werner: Gibt es derzeit wirklich Krisengewinner? Unsere Mitarbeiter sind jeden Tag für unsere Kunden da, um dabei zu helfen, die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, obwohl die Regierung empfiehlt, den Kontakt mit anderen Menschen möglichst zu meiden. Und wenn sie Kunden angesichts zeitweiser Lieferengpässe bitten, nur haushaltsübliche Mengen einzukaufen, werden sie teilweise auch noch heftig angefeindet. Sind unsere Mitarbeiter damit nun Gewinner oder Verlierer?

Das

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!