Christoph Werner (46) macht kein großes Aufheben um sich. Er sei ja schließlich nur ein kleiner Zahnpastaverkäufer. Was nicht stimmt: Werner führt Deutschlands größte Drogeriekette dm, als Nachfolger von Erich Harsch (57), der den Konzern nach 38 Jahren im August abrupt verließ. Obwohl Werner das zweitälteste Kind von dm-Gründer Götz Werner (75) ist, kam der Wechsel überraschend. Werner erfuhr von dem kurzfristigen Abflug Harschs zur Baumarktkette Hornbach im Urlaub in Südafrika, wo er – seine Frau stammt vom Kap – regelmäßig die Familie besucht. Doch der schmächtige Mann mit dem jugendlichen Gesicht hat weder Furcht noch Berührungsängste. Nun geht alles sogar noch schneller. Zunächst sollte er die Chefstelle erst im Januar antreten. Nun übernimmt er schon jetzt.

manager magazin: Herr Werner, Ihr Vorgänger Erich Harsch hat dm Hals über Kopf verlassen. Das klingt, als hätten Sie gehörig mit den Hufen gescharrt.

Christoph Werner: Tatsache ist, dass sich der Aufsichtsrat der Hornbach AG für

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!