In Krisenzeiten packt der Spitzenmann selbst an. So ungefähr dürfte Post-CEO Frank Appel (57) gedacht haben, als er Mitte vergangenen Jahres versprach, die fällige Sanierung des Brief- und Paketgeschäfts in die eigenen Hände zu nehmen – Chefsache!

Der Elan hat augenscheinlich nicht weit getragen. Um Pakete und Briefe in Deutschland kümmert sich mittlerweile der ehemalige McKinsey-Berater Tobias Meyer (43) als Chief Operating Officer. Vor allem aber fällt ein anderer Vorstandskollege als Aktivposten auf: Ken Allen (63).

Der Engländer hat lange Jahre erfolgreich die Express-Sparte (eilige Sendungen in alle Welt) geführt und sie zum größten Gewinnbringer der Gruppe gepusht. Seit Jahresbeginn ist der Routinier für das neue Ressort "eCommerce Solutions" zuständig. Vordergründig ein Abstieg, denn hinter dem vagen Titel verbirgt sich der Paketversand an private Kunden, auf allen Märkten außer Deutschland. Der ist deutlich kleiner als das Expressgeschäft.

Ken Allen jedoch legt den Begriff "Solutions"

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!