Eigentlich hat es Patrick Cloppenburg (37) nicht weit zur Arbeit. Der Chef der Modekette P&C residiert über den reichlich ausgedünnten Büroflächen im Düsseldorfer Hofgarten Palais. Nur leider fehlt es dem jüngsten Sohn von Clanchef Harro Uwe Cloppenburg (79) an zündenden Ideen, um den familieneigenen Modekonzern zu altem Glanz zurückzuführen.

Es steht nicht gerade zum Besten um das Unternehmen. Im Kernmarkt Westeuropa bröckeln Umsatz und Ergebnis inzwischen so stark, dass selbst das florierende Osteuropa-Geschäft die Probleme nicht mehr übertünchen kann.

Der Versuch, das Sortiment auf Luxus zu trimmen und somit weniger austauschbar zu machen, hat nicht gezündet. Auch der im Vorjahr engagierte McKinsey-Trupp schaffte keine Wende. Die Berater durften die Effizienz in Einkauf und Lieferkette ver­bessern. Die Idee, Flächen an Hotels und Restaurants zu vermieten, hat sich als wenig praktikabel erwiesen. Die nötigen Umbauarbeiten wären schlicht zu teuer. Zuletzt schloss P&C Filialen in Unna, Berlin

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!