How to invent the future

Recreating ARPA, the most successful research agency in history

The first task for Downing Street is to decide what the new version should do

In october 1957 the Soviet Union launched the first space satellite—a development that astonished the American establishment. “Soon they will be dropping bombs on us from space like kids dropping rocks onto cars from freeway overpasses,” fretted Lyndon Johnson, then Democratic Senate leader. Determined never to be surprised again, President Eisenhower established the Advanced Research Projects Agency (ARPA). He gave it a $500m budget (£3.4bn today) in its first year, but no office, no laboratories and no permanent staff. Its job was to “anticipate the unimagined weapons of the future”. How it was to do so was unclear.

The agency ended up shaping the modern world, helping to create missile defence and stealth technology, as well as the internet, the personal computer, the laser and GPS. It did so by rejecting normal procedures.

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!