Der Brief, den die Geschäftsführung um Stephan Fanderl (56) den Mitarbeitern von Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) am Freitag zukommen ließ, folgte nahtlos den Hiobsbotschaften der letzten Tage. Darin stand, was sich die rund 30.000 Beschäftigten ohnehin schon fast denken konnten: „Angesichts des Corona-Virus und der temporären Schließungen unserer Filialen“ stehe das Unternehmen „vor einer existenziellen Bedrohung“. Im März werde GKK deshalb 15 Prozent des Gehalts einbehalten, da man bei der Agentur für Arbeit Kurzarbeitergeld beantragt habe. „Mit freundlichen Grüßen“.

Doch dieser Schritt wird bei Weitem nicht reichen, um die traditionsreichen Warenhäuser durch die Krise zu führen. Längst arbeitet ein Stab aus Beratern, Juristen und dem ehemaligen Schlecker-Insolvenzverwalter und Unternehmensrestrukturierer Arndt Geiwitz (50) an einer größeren Lösung: Galeria Karstadt Kaufhof soll, um Corona zu überleben, einen hohen dreistelligen Millionenbetrag aufnehmen. 

Die genaue Summe stünde noch nicht

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!