Unternehmensberater Peter May (61) verhandelt nicht lang über sein Honorar. 12.000 Euro müssen drin sein – pro Tag. Gestandene McKinsey- oder BCG-Senior-Partner bekommen bei solchen Sätzen wässrige Augen. Sie geben sich in der Regel mit 6000 Euro oder weniger zufrieden; immer noch eine stolze Summe, aber eben nur die Hälfte dessen, was May einstreicht.

Der mittelgroße, schlanke Mann mit vollem Schopf sitzt am ausladenden Besprechungstisch seiner Bürovilla in Bad Godesberg und sagt mit unverhohlenem Stolz: "Ich bin der Teuerste in der Branche, und das bin ich auch wert."

Anders als die Topconsultants, die bei Dax-30-Vorstandsvorsitzenden oder Bundesministern ein und aus gehen, konzentriert sich May auf eine profitable Nische: Er steht reichen Familienunternehmen zur Seite – wie Merz Pharma, Dohle oder Neven DuMont. Drunter tut er's nicht. Kleinbetriebe könnten sich ihn sowieso nicht leisten.

May bildet zusammen mit Brun-Hagen Hennerkes (79) und Mark Binz (69) ein exklusives Trio von Einflüsterern,

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!