Gut acht Meter lang und etwa vier Meter breit ist der Raum. Ein wuchtiger Schreibtisch, ein paar deckenhohe Bücherregale, die übrigen Wände dicht an dicht mit Zeitungsausschnitten bedeckt, gerahmt, hinter Glas. Sie zeigen fast immer den Anwalt, der in diesem Büro lebt und arbeitet: stechend scharfer Blick und lichter Haarkranz, manchmal allein, manchmal in Begleitung von Politikern und Unternehmensführern. Kenneth Feinberg (73) heißt der Mann.

Die Geschichten an der Wand handeln von juristischen Schlachten. Es geht um Vietnam-Veteranen, die eingestürzten Türme des World Trade Centers, den ölverseuchten Golf von Mexiko, manipulierte Dieselmotoren. Die Übeltäter sind unter anderem Monsanto, BP und Volkswagen.

In all diesen Fällen hat er aufgeräumt, geschlichtet und am Ende die Opfer entschädigt. 250 Millionen Dollar für die GIs, die in Vietnam mit dem Herbizid Agent Orange in Berührung kamen, sieben Milliarden für die Familien der 5500 Opfer und Hinterbliebenen der Anschläge auf das World Trade

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!