Eine Offenlegung zu Beginn: Dem Schweizer Unternehmen Alcon habe ich persönlich viel zu verdanken. Seit Ärzte mit der Lasertechnik des Marktführers meine Augen operierten, ist meine Brille passé, und ich sehe wieder messerscharf. Die erste derartige Operation überhaupt fand Mitte der 80er Jahre im Universitätsklinikum Berlin statt. Heute wird jährlich allein in Deutschland eine sechsstellige Zahl von Menschen behandelt – oft mit Alcon-Geräten.

Bis vor Kurzem gehörte der Medizintechniker dem Schweizer Pharmariesen Novartis. Der hatte die Sparte vor zehn Jahren für 40 Milliarden Euro mit hochgetunten Gewinnmargen und daher völlig überteuert von Nestlé gekauft. Logische Folge: Die hohen Erwartungen erfüllte die Augenheiltochter nie. Das Management presste die Sparte aus und investierte zu wenig. 

Lade...

Hinter den Kulissen von Big Business.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Aktuelle Insider-Geschichten über Strippenzieher, Masterminds und Hasardeure sowie Trends und Analysen aus der Wirtschaft
  • Jeden Monat die digitale Ausgabe des manager magazins
  • Jede Woche die besten Originaltexte aus „The Economist“
  • Ausgewählte Texte aus dem Harvard Business Manager
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Hinweis

manager magazin premium kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.manager-magazin.de, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um manager magazin premium lesen zu können. Vielen Dank!

manager magazin premium kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!