Freitag, 20. September 2019

mm-Grafik Steuern und Arbeitsrecht größte Bremsklötze für deutsche Wirtschaft

Für Deutschlands Wirtschaft sind Steuerverordnungen und arbeitsrechtliche Auflagen die größten Hindernisse für ihre Geschäfte. Das zeigt eine Erhebung des Weltwirtschaftsforums. Was Franzosen, Amerikaner oder Chinesen an ihren Wirtschaftssystemen stört - ein grafischer Vergleich.


Hamburg - Deutschlands Wirtschaftstreibende stören sich vor allem an Steuern und am Arbeitsrecht: Laut einer Auswertung des Weltwirtschaftsforums hält die deutsche Wirtschaft vor allem arbeitsrechtliche Auflagen, Steuerverordnungen und die Höhe der Steuern für die größten Hindernisse für ihre Geschäfte. Die Auswirkungen des vielfach zitierten Fachkräftemangels werden hingegen weniger stark bewertet - genau wie eventuell überbordende Bürokratie oder der Zugang zu Finanzmitteln.

Wie die Grafik von Statista zeigt, hat die Wirtschaft in anderen Ländern ganz andere Sorgen: So bemängeln nigerianische Wirtschaftstreibende vor allem mangelhafte Infrastruktur und grassierende Korruption, während Araber im Vergleich mit den anderen abgebildeten Staaten am stärksten über Fachkräftemangel klagen. Die Höhe oder die Menge an zu zahlenden Steuern wird indes vor allem in Deutschland, den USA, Frankreich und Brasilien als ernsthaftes Problem wahrgenommen.


© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung