5,5 Prozent Wachstum in diesem Jahr IWF setzt auf Impf- und Geldspritzen

Der Internationale Währungsfonds gehört zu den wenigen, die noch an einen raschen Erfolg der Impfkampagnen glauben. Der Fonds rechnet für 2021 mit einem globalen Wachstum von 5,5 Prozent - aber nicht nur wegen des Impfens.
IWF-Chefvolkswirtin Gita Gopinath: Vor allem die billionenschweren Konjunkturprogramme in den USA sind der Grund dafür, dass der IWF die Prognose erhöht

IWF-Chefvolkswirtin Gita Gopinath: Vor allem die billionenschweren Konjunkturprogramme in den USA sind der Grund dafür, dass der IWF die Prognose erhöht

Foto: BRENDAN SMIALOWSKI / AFP
la/DPA
Mehr lesen über