Studie zeigt, was sich von der Metropole lernen lässt Warum das Coronavirus in Hongkong kaum Unheil anrichtete

In Hongkong ist das öffentliche Leben durch das Coronavirus nicht annähernd so stark eingeschränkt wie in anderen Metropolen dieser Welt. 99 Prozent der Einwohner der Millionenmetropole tragen einen Mundschutz - nur eine von vielen Maßnahmen, die verhinderte, dass Menschen zu Tausenden sterben mussten.

In Hongkong ist das öffentliche Leben durch das Coronavirus nicht annähernd so stark eingeschränkt wie in anderen Metropolen dieser Welt. 99 Prozent der Einwohner der Millionenmetropole tragen einen Mundschutz - nur eine von vielen Maßnahmen, die verhinderte, dass Menschen zu Tausenden sterben mussten.

Foto: Kin Cheung/ dpa
"Andere Regierungen können vom Erfolg Hongkongs lernen"

Benjamin Cowling, Universität von Hongkong

rei/Reuters
Mehr lesen über