Chinas Bosse - Teil 3 Der undurchsichtige Herr Chen von der HNA

Geely-Chef Li Shufu sorgt derzeit mit seinem Einstieg bei Daimler für Schlagzeilen. Doch nicht nur die Autohersteller bekommen den wachsenden Einfluss von Chinas mächtigen Bossen zu spüren. mm-Reporter Wolfgang Hirn beschreibt in seinem neuen Buch unsere unbekannten Konkurrenten. Lesen Sie im 3. Teil unserer Serie das Porträt über Chen Feng, den Chef des Deutsche-Bank-Großaktionärs HNA. 
Kein "einfaches" Leben: HNA-Chef Chen Feng, der so rätselhaft und undurchsichtig wirkt wie die HNA-Gruppe selbst, beschreibt sein Kaufverhalten, als stünde er auf dem Wochenmarkt: "Du siehst so viel frisches Gemüse, du probierst und kaufst dieses und jenes."

Kein "einfaches" Leben: HNA-Chef Chen Feng, der so rätselhaft und undurchsichtig wirkt wie die HNA-Gruppe selbst, beschreibt sein Kaufverhalten, als stünde er auf dem Wochenmarkt: "Du siehst so viel frisches Gemüse, du probierst und kaufst dieses und jenes."

Foto: Jason Lee/ REUTERS