mm-Grafik Deutschland klar vor Brasilien

Die vier WM-Favoriten Brasilien, Deutschland, Argentinien und die Niederlande könnten sich bald in den beiden Halbfinals gegenüberstehen. Gemessen an der Wirtschaftskraft ist die Reihenfolge eindeutig - und die südamerikanischen Mannschaften haben zuletzt etwas nachgelassen.

Hamburg - Mit einer jährlichen Wirtschaftsleistung von knapp 4 Billionen Dollar ist Deutschland im Kreis der vier WM-Favoriten weit vorne, wie die Grafik von Statista  zeigt. Gastgeber Brasilien (der erste Buchstabe der "BRIC"-Staaten) hat im Zeitraum der Finanzkrise zwar einen ordentlichen Sturmlauf hingelegt. Zuletzt ist die Offenisve jedoch wieder etwas ins Stocken geraten, es läuft seit 2012 der Konter der Deutschen, die nicht einmal halb so viel Einwohner haben wie Brasilien.

Abgeschlagen im Vergleich sind die Niederlande und Argentinien. Dabei halten die Niederlande die Argentinier auf Distanz - der Abstand hat sich mit der jüngsten Schwäche Argentiniens sogar vergrößert. Der "Kader", also die Einwohnerzahl der Niederländer, ist mit Abstand der kleinste unter den vier WM-Favoriten.