Weltwährung: China verschärft globale Devisenattacke
Fotostrecke

Weltwährung: China verschärft globale Devisenattacke

Foto: STRINGER SHANGHAI/ REUTERS

Weltwährung China verschärft globale Devisenattacke

Es ist die nächste Welle: China will seinen Handelspartnern Brasilien, Russland und Indien auch Kredite in der eigenen Währung anbieten. Zugleich treibt Peking den Aufbau Londons als europäisches Offshore-Zentrum für den Renminbi voran. Die Attacke auf den Dollar wird konkreter.
Von Markus Gärtner