Türkei Erdogan nennt französisches Völkermord-Gesetz "rassistisch"

Das Gesetz zum Verbot der Leugnung des Völkermordes an den Armeniern wird zur Zerreißprobe für Frankreich und die Türkei. Einen Tag nach der Verabschiedung in Frankreich verurteilte der türkische Regierungschef Recep Erdogan das Gesetz als "rassistisch und diskriminierend".
Ungehalten: Der türkische Regierungschef Erdogan droht mit einem Bruch der Beziehungen zu Frankreich

Ungehalten: Der türkische Regierungschef Erdogan droht mit einem Bruch der Beziehungen zu Frankreich

Foto: ADEM ALTAN/ AFP
la/reuters
Mehr lesen über