Occupy-Wall-Street-Bewegung "Wall Street hat uns eine Weltsicht aufgezwungen"

Tausende Menschen gehen gegen die Macht der Banken auf die Straße. Sie wehren sich dagegen, dass ihnen die Wall Street eine bestimmte Weltsicht aufgezwungen und aus allen Bereichen des Lebens ein Investment gemacht hat, sagt der US-Ökonom Gerald Davis. Er sieht eine Reaktion auf gebrochene Versprechen - und sagt, was die Bewegung noch erreichen kann.
Von Markus Gärtner
Demonstrant mit Guy-Fawkes-Maske: "Hier wird gegen eine Weltsicht protestiert, nicht gegen bestimmte Vorgänge. Deswegen ist das nicht wie bei einer typischen Bewegung"

Demonstrant mit Guy-Fawkes-Maske: "Hier wird gegen eine Weltsicht protestiert, nicht gegen bestimmte Vorgänge. Deswegen ist das nicht wie bei einer typischen Bewegung"

Foto: dapd
Mehr lesen über