Staatskrise Weißrussland wertet Rubel um die Hälfte ab

Im vor dem Staatsbankrott stehenden Weißrussland hat die Nationalbank die heimische Währung um 52 Prozent abgewertet. Das Land kämpft ums ökonomische Überleben. Der große Nachbar Russland leistet großzügige Hilfe, dafür vergisst die Minsker Führung früher erhobene Bedingungen.
Präsident Lukaschenko: Diesmal keine Preiskontrollen - aber russisches Gas bleibt billig

Präsident Lukaschenko: Diesmal keine Preiskontrollen - aber russisches Gas bleibt billig

Foto: DPA
ak/dpa/dapd