Hypothekenbanken S&P stuft auch Fannie Mae und Freddie Mac ab

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat am Montag die Bonität der staatlich geförderten US-Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie Mac herabgestuft. Auch die Bewertung für andere Behörden, die mit langfristigen Krediten der US-Regierung in Verbindung stehen, wurde gesenkt.
Fannie Mae-Zentrale in Washington: Die Hypothekenbank hat faule Kredite in Milliardenhöhe angehäuft, um den US-Häusermarkt zu stabilisieren

Fannie Mae-Zentrale in Washington: Die Hypothekenbank hat faule Kredite in Milliardenhöhe angehäuft, um den US-Häusermarkt zu stabilisieren

Foto: KAREN BLEIER/ AFP

New York - Betroffen von der Herabstufung waren nach Angaben von S&P auch Kreditgeber für Bauern, langfristige von der US-Regierung garantierte Kredite, die von 32 Banken und Kreditgenossenschaften herausgegeben werden, sowie drei große Abrechnungsstellen, wie S&P mitteilte.

In allen Fällen sei die Bonität von der Bestnote "AAA" auf "AA+" herabgestuft worden, hieß es. Alle betroffenen Behörden und Banken verfügten über Schuldtitel, die wirtschaftlichen Schwankungen und einer weiteren Herabstufung langfristiger Kredite der US-Regierung ausgesetzt seien.

la/apd