Klimawandel Ausstoß von Treibhausgas auf Rekordhoch

Der Ausstoß an klimaschädlichen Treibhausgasen hat 2010 ein Rekordhoch erreicht. Nach Angaben der Internationalen Energieagentur IEA stieg der Ausstoß auf 1,6 Gigatonnen. Das Ziel des UN-Klimagipfels, die Erderwärmung auf maximal 2 Grad zu begrenzen, dürfte kaum noch zu schaffen sein.
Klimakiller Kohlendioxid: Der Ausstoß von CO2 ist 2010 auf ein Rekordhoch gestiegen

Klimakiller Kohlendioxid: Der Ausstoß von CO2 ist 2010 auf ein Rekordhoch gestiegen

Foto: KAI PFAFFENBACH/ REUTERS

London - Nach einer von der britischen Zeitung "The Guardian" am Montag veröffentlichten Bilanz der Internationalen Energieagentur IEA stieg der Kohlendioxid-Ausstoß 2010 um insgesamt 1,6 Gigatonnen an.

Das ist laut IAE der bisher höchste Anstieg seit Beginn der Messungen. Insgesamt betrug die CO2-Emission im vergangenen Jahr laut IEA weltweit 30,6 Gigatonnen.

"Das sind die schlimmsten Nachrichten zum Thema Klima", sagte IEA-Chefökonom Faith Bristol dem Blatt. "Es wird zu einer außerordentlichen Herausforderung, wollen wir das Ziel noch erreichen und die Klimaerwärmung unter zwei Grad halten."

Wissenschaftler glauben, dass eine Erwärmung von mehr als zwei Grad gefährliche Folgen für das Klima nach sich ziehen wird.

Im vergangenen Dezember hatten sich die Teilnehmer des UN-Klimagipfels im mexikanischen Cancún deshalb erstmals geschlossen zur Begrenzung der Erderwärmung auf zwei Grad bekannt.

la/afp